Old news

Aus LernWerkstatt Geschichte
Version vom 20. März 2014, 15:29 Uhr von Pnordmeyer (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
  • Zum 01.10.2010 läuft die Betreuung der LWG durch einen speziell dafür zuständigen Mitarbeiter aus. Die Zukunft der Seite ist nicht geklärt.
  • Die LWG verzeichnet nach nur einem weiteren halben Jahr nun über 200.000 Zugriffe. Anscheinend gewinnt das Angebot an Bekanntheit. (Raths, 15.12.2009)
  • Die LWG wird beim renommierten Heise-Verlag beworben. (Raths, 08.12.2009)
  • 150.000 Zugriffe verzeichnete die LWG in 3 Jahren. (Raths, 05.06.2009)
  • Im Multimediabereich der Militärgeschichte sind mittlerweile über 200 Videos, Podcasts und e-books gesammelt. (Raths, 19.05.2009)
  • Aller guten Dinge sind drei: Im Multimediabereich-Bereich der Alten Geschichte sind Quellen und Klassiker der Historiographie als Hörbücher verlinkt worden. (Raths, 04.05.2009)
  • Der Bereich Alte Geschichte entwickelt sich rasant: Eine Einführung in die griechische Geschichte von Prof. Kagan, bestehend 24 Vorlesungen, ist in Form exzellenter Videomitschnitte im Multimediabereich verlinkt worden. (Raths, 08.04.2009)
  • Im Bereich der Alten Geschichte ist ein neues Tutorium online, dass grundlegende Informationen zum wissenschaftlichen Arbeiten vermittelt. Der Fokus liegt natürlich auf den speziellen Arbeitstechniken dieser Periode, aber die prinzipiellen Überlegungen zum wissenschaftlichen Arbeiten sind für alle Studierenden lehrreich. (Raths, 07.04.2009)
  • Mittlerweile knapp 150 Vorlesungen, Konferenzbeiträge, Interviews und Diskussionen mit teils herausragenden VertreterInnen der modernen Militärgeschichte sind im Multimediabereich als Streams und/oder zum Download bereitgestellt worden. Die LWG verdeutlicht damit beispielhaft, wie man den multimedialen Charakter der Internets zur Wissensvermittlung nutzen kann - qualitativ hochwertige und dennoch angenehm rezipierbare Lerneinheiten, kostenneutral und mit wenig Aufwand einer breiten Masse an Studierenden verfügbar gemacht.(Raths, 24.02.2009)
  • Es sind im Bereich Militärgeschichte Links zu über 40 Monographien und/oder Quellen eingestellt worden. Einige der bereitgestellten Quellensammlungen (Bsp.1, Bsp.2) eignen sich wegen ihres geschlossenen Chrakters gut für erste Versuche quellenorientierter Forschungshausarbeiten. (Raths, 10.02.2009)
  • Es sei noch einmal betont, dass sich die Redaktion der LWG über jegliches Feedback sehr freut. (Raths, 29.01.2009)
  • Die LWG will sich noch stärker als bisher das bewegte Bild zum Merkmal machen. Die neue Abteilung Filmquellen wird derartige Materialien zum Thema Militärgeschichte sammeln. Da sich die Recherche in einem "chaotischen Archiv" wie Youtube als sehr schwierig darstellt, sind Hinweise auf geeignete Fundstellen über lwg[ät]hist.uni-hannover.de herzlich willkommen. (Raths, 07.01.2009)
  • Der andauernde Ausbau lässt manche Bereiche langsam unübersichtlich werden, daher wird in nächster Zeit mit Sitemaps experimentiert, wie z.B. hier in der Militärgeschichte. (Raths, 07.01.2009)
  • Plattformverknüpfung: Da die LWG strukturell keine Diskussion zulässt, ist in Stud.IP eine Arbeitsgruppe Militärgeschichte angelegt worden. Alle Aspekte des Bereichs können (zumindest von Stud.IP-Usern) dort besprochen werden. (Raths, 14.08.2008)
  • Geschafft. Einhunderttausend Besucher haben die LWG in den letzten 2 Jahren aufgesucht, Tendenz steigend. (Raths, 13.08.2008)* Die LWG ist auf den letzten Metern zu den ersten 100.000 Hits... (Raths, 06.08.2008)
  • Dank der sachkundigen Betreuung von Adam Czuppon können nun Youtube-Videos direkt in die LWG eingebettet werden. Das ermöglicht bspw. die Integration von Fachvortägen und Interviews wie hier, andererseits die Einbindung von bspw. popkulturellen Referenzen wie hier. Angesichts des überwältigenden Angebotes eine enorme Möglichkeit! (Raths, 05.08.2008)
  • Weit über 500 online zugängliche Zeitschriften alle Epochen, Regionen und Systematiken wurden hier direkt verlinkt. (Raths, 15.07.2008)

  • Mehr Multimediales! Der erste Podcast aus dem Historischen Seminar ist online gegangen! Thema ist die Entwicklung des Sölnderwesens vom 12. bis zum 21. Jahrhundert. (Raths, 17.06.2008)