AG Tutorium Teil 2

Aus LernWerkstatt Geschichte
Wechseln zu: Navigation, Suche
Althistorische Lexika und Überblicksdarstellungen



Inhaltsverzeichnis

Lexika

1. Paulys Realencyclopädie der klassischen Altertumswissenschaft (RE), erschienen 1893 – 1980/1997 (Hist 055/2ff.)

Mit 68 Halb- und 15 Supplementbänden das wohl umfangreichste Nachschlagewerk zur Alten Geschichte. Der Abschluss des Werkes hätte noch länger gebraucht, hätte man nicht Anfang des 20 Jhdt. mit der zweiten Hälfte des Alphabets begonnen. Da die Gesamtzahl der Bände damals nicht abzusehen war, begann man bei der zweiten Reihe wieder mit der Nummerierung von vorne. Die Bände der zweiten Reihe sind zusätzlich durch ein A gekennzeichnet. Die seit 1903 erschienen Supplementbände enthalten entweder Lemmata, die in den regulären Bänden nicht behandelt wurden, oder die erst später ins Blickfeld der Forschung gerieten. Erleichtert wird die Handhabung durch die Registerbände von 1980 und 1997. Der Registerband von 1980 enthält alle Stichwörter der Supplementbände alphabetisch geordnet und ein Autorenverzeichnis. Das Gesamtregister enthält alphabetisch geordnet alle Stichwörter.

Die Personen der römischen Antike werden in der RE nicht nach ihrem Beinamen (cognomen), sondern unter ihrem Geschlechternahmen (nomen gentile). So findet man Germanicus unter Iulius und Tacitus unter Cornelius. Römerinnen stehen hinter den Römern.

2. Der Kleine Pauly (KlP), erschienen 1964-1975 (Hist 055/4ff.)

Praktisches Handlexikon, das als Taschenbuchausgabe auch für Studenten zu einem erschwinglichen Preis (neu: 98,00 EUR; gebr. ab ca. 60,00 EUR) zu erwerben ist. Die Artikel sind knappere Darstellungen als in der RE, die Literatur und der Forschungsstand wurde auf den neusten Stand gebracht.

3. Der Neue Pauly (DNP), erschienen 1996-2003 (Hist 055/10ff.)

Vom Umfang her wurde versucht sich an der Lemmataliste der RE zu orientieren. Die Qualität der Artikel schwankt, sie stellen jedoch den aktuellen Forschungsstand und neuere Literatur vor. Besonders hilfreich sind zahlreiche Illustrationen und Karten. Eine online-Version ist über die Homepage der TIB verfügbar: www.tib.uni-hannover.de. Linke Spalte Fachinformationen → Geschichte → Datenbanken → New Pauly Online Edition. Achtung! Da in der online Version keine Spalten angegeben werden, sind die Artikel nicht zitierbar.

4. Reallexikon der Germanischen Altertumskunde (RGA), erschienen 1973ff. (Hist 055/50)

Das RGA ist ein Fachlexikon zur Geschichte der Germanen und mit ihnen in Kontakt kommenden Kulturen. Eine erste Ausgabe wurde von Johannes Hoops herausgegeben, seit 1973 erscheint die zweite grundsätzlich überarbeitete und erweiterte Ausgabe. Zusätzlich zu den einzelnen Artikeln sind Ergänzungsbände zu Spezialthemen erschienen.

5. Reallexikon für Antike und Christentum (RAC), erschienen 1950ff. (Hist 0041/5:1)

Das RAC ist eine Enzyklopädie die sich mit den Wechselwirkungen zwischen frühen Christentum, Heidentum und Judentum der Antike beschäftigt. Es hat den Anspruch als „Sachwörterbuch zur Auseinandersetzung des Christentums mit der Antiken Welt“ zu dienen. Im Allgemeinen gibt es zu jedem Stichwort jeweils einen Abschnitt zum Bereich Antike und einen Abschnitt zum Bereich Christentum. Schwerpunkte des Lexikons sind die Erforschung der Spätantike und des beginnenden Frühmittelalters sowie der frühbyzantinischen Zeit.

6. W. H. Roscher, Ausführliches Lexikon der Griechischen und Römischen Mythologie 6 Bde., 3. Aufl. 1884-1937, Ndr. 1992ff. (Hist 0040/60:1,1)

7. Lexicon Iconographicum Mythologiae Classicae (LIMC), erschienen 1981-1999 in 18 Bde. (Hist Ant 0150 19:2.2)

Das Lexicon Iconographicum Mythologiae Classicae ist ein umfassendes Nachschlagewerk zur antiken Mythologie unter dem Gesichtspunkt ihrer bildlichen Darstellung (Ikonografie). Behandelt werden neben der griechischen auch die römische und etruskische Mythologie. Diese Quellen, in den verschiedenen Gattungen der Bildkunst und des Kunsthandwerks (Skulptur, Vasenmalerei, Wandbilder), von der Mykenischen Zeit an, werden im LIMC in ausführlichen Artikeln zu Sagenfiguren behandelt. Alle Sagenbilder sind in motivischer Ordnung in den Tafelbänden reproduziert.

Handbücher

1. Cambridge Ancient History (Second Edition) [CAH²], (Hist Ant 0600/1ff.)

In mehreren Bänden erschienene Gesamtdarstellung der Antike von der Vorgeschichte bis zur Spätantike. Die zweite Auflage ist eine vollständige Überarbeitung der ersten Auflage, die von 1924-1939 erschien. Die Darstellung umfasst den gesamten Mittelmeerraum, sowie alle der griech. – röm. Kultur benachbarten Kulturen. Zu den einzelnen Überblicksartikeln finden sich jeweils bibliographische Literaturverzeichnisse, die eine aktuelle Literaturübersicht zum Erscheinungszeitpunkt des Bandes geben.

2. Handbuch der Altertumswissenschaft (HAW), (Hist Ant 0600/5ff.)

Das HAW gliedert sich systematisch in mehrere Abteilungen die wiederum aus verschiedenen Unterabteilungen bestehen:

  1. Einleitende und Hilfsdisziplinen
  2. Griechische und lateinische Sprachwissenschaft
  3. Alter Orient, Griechische Geschichte, Römische Geschichte
  4. Griechische Staatskunde, Heerwesen und Kriegführung der Griechen und Römer
  5. Geschichte der Philosophie, Geschichte der Mathematik und Naturwissenschaften, Religionsgeschichte
  6. Archäologie der Kunst
  7. Geschichte der griechischen Litteratur
  8. Geschichte der römischen Litteratur bis zum Gesetzgebungswerk des Kaisers Justinian
  9. Geschichte der lateinischen Literatur des Mittelalters
  10. Rechtsgeschichte des Altertums
  11. noch nicht zugeordnet
  12. Byzantinisches Handbuch

3. Aufstieg und Niedergang der Römischen Welt (ANRW), erschienen 1972ff. (Hist Ant 0680/5:1.1ff.)

Die ANRW ist ein internationales Gemeinschaftswerk der historischen Wissenschaften. Die Aufgabe besteht darin, alle wichtigen Aspekte der antiken römischen Welt sowie ihres Fortwirkens und Nachlebens in Mittelalter und Neuzeit nach dem gegenwärtigen Stand der Forschung in Einzelbeiträgen zu behandeln. Die Geschichte der Rezeption und Wirkung der römischen Antike bis heute ist ein wichtiger Teil des Werkes. Jedoch werden nahezu alle Bereiche der römischen Antike und vieler Nachbarwissenschaften bearbeitet: Politische Geschichte, Kulturgeschichte, Recht, Religionen, Sprache und Literatur, Philosophie, Wissenschaften, Technik und Kunst.

Die Reihe I (1973/73) beschäftigt sich in 4 Bänden mit der Römischen Republik, Reihe II (erscheint seit 1974) mit der Römischen Kaiserzeit, Reihe III mit der Spätantike (in Planung) und Reihe IV soll schließlich mit Registerbänden das Werk beschließen.

Jede Reihe besteht aus 6 Teilgebieten:

  1. Politische Geschichte
  2. Recht
  3. Religion
  4. Sprache und Literatur
  5. Philosophie und Wissenschaften
  6. Künste.


Bibliographien

1. L’Année philologique (steht in der Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek) Bibliographie critique et analytique de l`Antiqué gréco-romain, begr. v. J. Marouzeau, hrsg. v. J. Ernst u.a., Paris 1928ff.

Aufgrund der enormen Menge von jährlich neu zu verarbeitender Literatur differenzieren Berichtszeitraum und Erscheinungszeitraum mittlerweile um einige Jahre. Der Zugriff auf die Online Ausgabe ist in der Seminarbibliothek möglich (www.tib.uni-hannover.de Linke Spalte Fachinformationen → Geschichte → Datenbanken → L’Année philologique)

2. Gnomon

Jedem zweiten Heft der Zeitschrift Gnomon liegt eine Bibliographische Beilage bei. Diese ist sowohl online (www.tib.uni-hannover.de. Linke Spalte Fachinformationen → Geschichte → Datenbanken → Gnomon Online), als auch als CD-Rom Ausgabe zu nutzen (Hist CD 0034)

Zeitschriften (Auswahl)

1. Historia. Zeitschrift für Alte Geschichte (Z Hist 1110)

Seit 1950 vierteljährlich erscheinende Zeitschrift. Die Seitenzahlen der Teilausgaben sind dabei fortlaufend nummeriert, so dass die vier Ausgaben gebunden einen Jahresband ergeben. In ihr werden größere wissenschaftliche Abhandlungen ("Aufsätze") und kürzere Beiträge ("Miszellen") auf Deutsch, Englisch, Französisch und Italienisch publiziert. Neben der Zeitschrift werden auch Einzelschriften in Form von Monographien herausgegeben (Historia Einzelschriften).

Verfügbarkeit: In der Bibliothek vorhanden und über den Multifunktionalen Arbeitsplatz auch online verfügbar.

2. Chiron. Mitteilungen der Kommission für Alte Geschichte und Epigraphik des Deutschen Archäologischen Instituts (Z Hist 1115)

Seit 1971 jährlich erscheinende Zeitschrift. Im Chiron werden Aufsätze aus dem gesamten Gebiet der Alten Geschichte, einschließlich Epigraphik, Papyrologie und historische Topographie, veröffentlicht.

Verfügbarkeit: In der Bibliothek vorhanden.

3. Klio. (Z Hist 1105) Klio ist eine der ältesten Zeitschriften für die Alte Geschichte im deutschsprachigen Raum. Benannt ist sie nach Klio, der Muse der Geschichtsschreibung. Die Zeitschrift erscheint halbjährlich. Gegründet 1901 erschien die erste Reihe der Zeitschrift bis 1923 fortlaufend nummeriert. 1925 wurde eine zweite Reihe begonnen die mit der Nummer 1 startete und 1944 mit der Nummer 18 endete. Erst 1959 erschien in Ostdeutschland die Nummer 37 der Zeitschrift, man zählte in direkter Folge von 1901 weiter. Bis 1992 wurde die Klio vom Zentralinstitut für Alte Geschichte und Archäologie der DDR herausgegeben. Die Zeitschrift stand jedoch nicht nur ostdeutschen Wissenschaftlern offen, auch westdeutsche Althistoriker veröffentlichten in ihr.

Verfügbarkeit: In der FBSBBG sind nur die Ausgaben ab 1995 vorhanden, frühere Jahrgänge in der Landesbibliothek.

4. Online verfügbar Mehrere Zeitschriften sind zusätzlich über das Online Angebot der Bibliothek verfügbar und machen somit eine Fernleihe gegebenenfalls überflüssig. In der Regel dauert es jedoch bis zu drei Jahre, bevor eine Zeitschrift digitalisiert wird, so dass die aktuellsten Ausgaben nur über Bibliotheken zu beziehen sind. Einige der im Folgenden aufgeführten Zeitschriften sind auch in der FBSBBG oder in der GWLB vorhanden.

JSTOR (erreichbar über www.tib.uni-hannover.de → Fachinformationen → Geschichte → Datenbanken. Zugang außerhalb der Bibliothek über Hobsy-Nummer.)

Britannia 1970-2003

Classical Philology (CPh) 1906-2002

Classical Quarterly (CQ) 1907-2001

Journal of Hellenic Studies (JHS) 1880-2003

Journal of Roman Studies (JRS) 1911-2003

Hesperia 1932-2003

Phoenix 1946-2003

Transactions of the American Philological Association 1974-2000

Transactions and Proceedings of the American Philological Association (TAPhA) 1897-1972

Weiter Zeitschriften sind verfügbar über die elektronische Zeitschriftenbibliothek der Uni Regensburg (www.tib.uni-hannover.de – Fachinformation – Geschichte – elektronische Zeitschriften).

Einführungen

1. H.-J. Gehrke - H. Schneider (Hrsg.), Geschichte der Antike. Ein Studienbuch, Stuttgart ²2007 (Hist Ant 0520 40ff.).

H.-J. Gehrke - H. Schneider (Hrsg.), Geschichte der Antike. Quellenband, Stuttgart 2007 (Hist Ant 0520 41).

In Erweiterung zum Studienbuch ist mit der zweiten Auflage ein Quellenband erschienen der begleitend zum Studienbuch konzipiert wurde um exemplarische Texte antiker Autoren in deutscher Übersetzung zugänglich zu machen. Gemeinsam bieten Studienbuch und Quellenband einen anspruchsvollen Einstieg in die Antike mit der neueren Forschung.

2. E. Wirbelauer (Hg.), Oldenbourg Geschichte Lehrbuch. Antike, 2004 München (Hist Ant 0520 35ff.)

Der Epochenüberblick bleibt an der Frage der militärischen Hegemonie orientiert. Daneben bieten Thematisierungen unterschiedlicher Zugänge zur Antike (Umwelt, soziale Beziehungen; Götterwelt etc.) einen guten Einstieg. Aktuelle Forschungsgebiete werden kurz skizziert ( Macht - Herrschaft, Idenität - Alterität, Geschlecht - Geschlechterdiskurs)

3. Hartmut Blum - Reinhard Wolters, Alte Geschichte studieren, Konstanz 2006 (Hist Ant 0500 26ff.)

4. Siegfried Lauffer, Daten der griechischen und römischen Geschichte, München (1. Aufl. 1956) 1987

5. R. Günther, Einführung in das Studium der Alten Geschichte, Paderborn u.a. 2001 (Hist Ant 0500 25)

Spezialliteratur

Antike Medizin

(Hist Ant 6820ff.)

K. H. Leven (Hg.), Antike Medizin. Ein Lexikon, München 2005 (Hist Ant 0150/45)

A. Krug, Heilkunst und Heilkult, Medizin in der Antike, München ²1993 (Hist Ant 6820/3)

E. Künzl, Medizin in der Antike. Aus einer Welt ohne Narkose und Aspirin, Stuttgart 2002 (Hist Ant 6820/5)


Historische Anthropologie / Kulturgeschichte

(Hist Ant 6340ff.)

A. Winterling (Hg.), Historische Anthropologie, München 2006 (Hist 0347/14)

E. Flaig, Ritualisierte Politik. Zeichen, Gesten und Herrschaft im Alten Rom, Göttingen 2004 (Hist Ant 8300/16)


Historische Geographie

(Hist Ant 6330ff.)

H. Sonnabend (Hg.), Mensch und Landschaft in der Antike. Lexikon der Historischen Geographie, Stuttgart 1999 (Hist Ant 0150 5)

E. Olshausen, Einführung in die historische Geographie der Alten Welt, Darmstadt 1991 (Hist Ant 6310/26a)

A. M. Wittke, E. Olshausen, R. Szydlak, Historischer Atlas der antiken Welt, Stuttgart 2007 (= DNP Suppl. 3; Hist 0055 10:Suppl.3)


Geschlechtergeschichte

(Hist Ant 6860ff.)

Th. Späth, B. Wagner-Hasel (Hg.), Frauenwelten in der Antike. Geschlechterordnung und weibliche Lebenspraxis, Stuttgart ²2006 (Hist Ant 6860/2)


Stadtgeschichte

(Hist Ant 6710ff.)

F. Kolb, Die Stadt im Altertum, München 1984 (Hist Ant 6710/2)

Chr. Kunst, Leben und Wohnen in der römischen Stadt, Darmstadt 2005 (Hist Ant 6800/12)

Chr. Kunst (Hg.), Römische Wohn- und Lebenswelten. Quellen zur Geschichte der römischen Stadt, Darmstadt 2000 (Hist Ant 6800/2)

H. Mielsch, Die römische Villa, München 1987


Wirtschaftsgeschichte

(Hist Ant 6720ff.)

M. I. Finley, Die antike Wirtschaft, München 1977 (Hist Ant 6720/5)

H. Kloft, Die Wirtschaft der griechisch-römischen Welt. Eine Einführung, Darmstadt 1992 (Hist Ant 0550/15)

J. Andreau, Banking and Business, Cambridge 1999 (Hist Ant 8250/10)


Antike Mythologie und Religion

(Hist Ant 6600ff.)

J. Rüpke, Die Religion der Römer. Eine Einführung, München 2001 (RelGes 130 11)

W. Burkert, Griechische Religion der archaischen und klassischen Periode, Stuttgart 1977 (Hist Ant 6540/12)

W. Burkert, Antike Mysterien. Funktion und Gehalt, München ³1994 (Hist Ant 6600/18)

F. Graf, Magic in the Ancient World, Cambridge/Mass. - London 1999

L. Bruit Zaidman, P. Schmitt Pantel, Die Religion der Griechen. Kult und Mythos, München 1994 (RelGes 100 1)


Konsumgeschichte

K.-W. Weeber, Alltag im Alten Rom. Ein Lexikon, Zürich ²1995


Dieser Text als PDF-Download

Weiter zu Teil 3

Zurück