Basismodul Lektion5

Aus LernWerkstatt Geschichte
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Fragestellung

Schon während der Phase des Auspackens und Sichtens wird sich allmählich eine Fragestellung, nach dem ersten Lesen eventuell sogar eine Arbeitshypothese kristallisieren. Und da Sie am Ende des gerade initiierten Arbeitsprozesses Freunde und Verwandte zu einem Essen einladen wollen, stellt sich Ihnen die Frage, unter welchem Motto Sie feiern wollen. Mit Hilfe eines kulinarischen Mottos, oder einer Arbeitshypothese und Fragestellung wird es Ihnen gelingen, Ihre weitere Arbeit zu präzisieren, denn ob nun rustikal, mediterran oder vielleicht auch klassischer Kindergeburtstag, der Abend, sein Thema und sein Ablauf sollten vorher gut durchdacht sein. Finden Sie vor Ihrer Feier heraus, ob das notwendige Party-Equipment überhaupt zu beschaffen ist. Sind Ihre Dekorationsideen umsetzbar? Und ganz wichtig: Achten Sie darauf, dass sie sich in der von Ihnen geschaffenen Atmosphäre wohl fühlen! Bereiten Sie eine Hawaii-Party nur dann vor, wenn Sie bereit sind, selbst im Bastrock zu erscheinen.

Für jede wissenschaftliche Arbeit ist es von zentraler Bedeutung, eine Fragestellung zu entwickeln. Dies umfasst mehr, als nur eine Frage zu stellen. In der Regel entwickelt man eine Fragestellung vor dem Hintergrund eines bestimmten, bereits angelesenen Wissens oder in Bezug auf eine Anforderung, die sich zum Beispiel aus dem tagespolitischen Geschehen ergeben kann. Viele andere Möglichkeiten sind denkbar, und fast nie entsteht eine Fragestellung in einem wissenschaftlichen Vakuum.

Um den Kontext der Entstehung einer Fragestellung mitzureflektieren, ist es sinnvoll, Ihre Fragestellung mit Vorüberlegungen zu verknüpfen. Oft eignet es nicht hierzu, auf die bisherige Literatur- und Quellenlage einzugehen. Sollte es einen aktuellen "Aufhänger" oder ganz konkreten Anlass für Ihre Fragestellung geben, kann dieser erwähnt werden.

Eine Fragestellung muss zentrale Begriffe präzise aufgreifen. Diese müssen dann in der Einleitung der wissenschaftlichen Arbeit, die man schreiben wird, erläutert werden. Oft bietet es sich auch an, die zentralen Begriffe in den Titel der Arbeit zu übernehmen.

Sie können an die Fragestellung Hinweise auf die Methoden oder die Vorgehensweise unmittelbar anschließen, zumindest andeuten, um damit zu erkennen zu geben, wie Sie die Fragestellung zu beantworten gedenken.

Die Entwicklung einer Fragestellung gehört in jedem Fall in die Einleitungssequenz eines Textes. Weisen Sie Ihre Leser so früh wie möglich auf das Anliegen Ihrer Arbeit hin.



Basismodul_Lektion6