Das virtuelle Basismodul

Aus LernWerkstatt Geschichte
Wechseln zu: Navigation, Suche

Allgemeines

Sehr geehrte Studierende,

Sie beginnen an diesem Punkt einen Online-Kurs zur Einführung in die Geschichtswissenschaft, der eng an die Ringvorlesung des Historischen Seminars der Universität Hannover gekoppelt ist. Zwar können beide Veranstaltungen unabhängig voneinander absolviert werden, doch entfalten sie ihren maximalen Nutzen, wenn sie parallel absolviert werden.

Der Begriff "Basismodul" wurde dafür deshalb gewählt, weil Ihnen in dieser Einführung grundlegende Arbeitsmethoden und Begriffe der Geschichtswissenschaft gebündelt vermittelt werden. Wenn Sie dieses online-Modul abgeschlossen haben, so werden Sie schon ein praktikables Instrumentarium und ein solides Basiswissen zu bestimmten Themen erlangt haben.

In diesem Sinne ist das virtuelle Basismodul in zwei Teile aufgespalten: Der erste Teil wird Ihnen in zehn Lektionen die grundlegenden Begriffe und Methoden der Geschichtswissenschaft im Allgemeinen nahebringen. Der zweite Teil wird dann etwas genauer darauf eingehen, wie diese allgemeinen Instrumente für bestimmte Themen und Epochen adaptiert werden.

Grundgedanken dieser Einführung

Wissenschaft ist wie ein gutes Essen, denn beides erfordert Kreativität, Organisationstalent, Flexibilität und Lust an der Arbeit, aber auch eine Grundlage technischer Fertigkeiten. Weder Wissenschaft noch ein gutes Essen werden allein von den Zutaten und Inhalten bestimmt, die man einer Arbeit oder einem Rezept zugeben wird, sondern von der Zubereitungstechnik, für die man sich bewusst entscheiden muss. Von der ersten Überlegung darüber, was man kochen möchte, bis zum Genuss des festlichen Mahls in anregender Gesellschaft gibt es viele Einzelschritte zu tun: Überlegen, Lesen, Organisieren, Einkäufe sichten und sondieren, Entscheiden, Reflektieren, Umdenken, Laufen, Zusammenstellen, Improvisieren, Zeitpläne im Auge behalten, rechtzeitig zur Präsentation erscheinen.

Diese vielen Arbeitsschritte sollen hier systematisch vorgestellt und aufgearbeitet werden, um Sie zum eigenen Kochen und geschichtswissenschaftlichen Arbeiten anzuregen. Dafür vollziehen wir exemplarisch einen möglichen Arbeitsprozess von der Idee bis zum fertigen Produkt nach. Im formalen Takt der Kochetappen möchten wir, ein Team, das sich über mehrere Jahre zwischen Dozierenden und Studierenden entwickelt und verändert hat, dazu einladen, die Stationen wissenschaftlichen Arbeitens kennen zu lernen und sie selber auszuprobieren.

Dabei verzichten wir darauf - was man in einem wissenschaftlichen Text nie machen sollte! - auf ältere und zum Standard avancierte Werke der Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten zu verweisen. Zu wenig haben sie in der Regel mit dem Kochen zu tun, jener genussvollen Aktivität, die einem bei der Arbeit erst das Wasser im Munde zusammen laufen lässt. Bitte verstehen Sie stattdessen die folgenden Seiten als Brainstorming und teilweise unterhaltsame Auseinandersetzung mit dem Komplex einer "Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten".

Unsere feste Überzeugung ist - und damit formulieren wir das Ziel dieser Einführung - dass man durch das Studieren und Probieren eines Kochrezeptes für die eigene Arbeit Ideen entwickelt, die man selber stärker mit bestimmt. Denn nach eigenem Rezept schmeckt es letztlich immer am besten.


Die Lektionen

Nachstehend finden Sie Links zu den verschiedenen Lerneinheiten des Basismoduls, ganz klassisch "Lektionen" genannt. Sie müssen nicht alle Lektionen am Stück und/oder in kürzester Zeit abarbeiten. Jede Lektion wird einer Sitzung der Ringvorlesung angeliedert sein. Welche Lektion Sie zu jeweils welcher Sitzung vorzubereiten haben, wird a)aus dem Verlaufsplan der Ringvorlesung ersichtlich sein und/oder b) Ihnen von den Dozierenden oder TutorInnen mitgeteilt werden.

Andererseits steht es Ihnen natürlich frei, selbstständig und in eigenem Tempo diese Lektionen vor- und nachzubereiten - denn entzeitlichtes Lernen ist ja einer der zentralen Vorteile der Verbindung von Internet und Lehre.

Viel Vergnügen!

Lektion 1: Die Recherche

Lektion 2: Das Internet

Lektion 3: Die Quellen

Lektion 4: Die Forschungsdebatten

Lektion 5: Die Fragestellung

Lektion 6: Exzerpt und Bibliographie

Lektion 7: Die Gruppenarbeit

Lektion 8: Das Thesenpapier

Lektion 9: Das Referat

Lektion 10: Die Hausarbeit

Lektion 11: Protokoll und Rezension