Karree

Aus LernWerkstatt Geschichte
Wechseln zu: Navigation, Suche

Von französisch carré (Quadrat). Bezeichnet eine vorwiegend im 17. und 18. Jahrhundert praktizierte Verteidigungsformation der Infanterie. Die Gefechtsformation bestand dabei aus vier Fronten, die ein geschlossenes Viereck ergaben und zur Abwehr von Angriffen der Kavallerie gebildet wurde. Die Front eines Karrees bestand dabei aus Zweierreihen, wobei die erste Reihe in der Hocke schoss und sich mit dem Bajonett verteidigte. Der Innenraum blieb weitgehend frei, in ihm hielten sich die Offiziere und Unteroffiziere auf und gaben ihre Befehle.

Das Karree stellt eine Weiterentwicklung des sogenannten Gewalthaufens dar. Besonders in den Napoleonischen Kriegen stellte die Formation des Karrees ein erfolgreiches und viel praktiziertes taktisches Element dar.

Butler Lady Quatre Bras 1815.jpg

Zwei Seiten eines britischen Karrees bei der Schlacht von Waterloo.

Zurück zum Glossar