Kartenwerke

Aus LernWerkstatt Geschichte
Wechseln zu: Navigation, Suche

Digitalisierungsprojekt Wilhelmshöher Kriegskarten

Selbstdarstellung: "Hierbei handelt es sich um einen Bestand von 44 großformatigen Kartenbänden/Atlanten (60 x 100 cm) mit fast 2000 Seiten und fast 3000 Karten, Plänen und Zeichnungen. Die Kartensammlung wurde um 1700 angelegt von Landgraf Karl und bis in die Anfänge des 19. Jahrhunderts geführt. Sie dokumentiert Kriegsschauplätze in Europa und Amerika seit dem 16. Jahrhundert bis zu den amerikanischen Befreiungskriegen und den napoleonischen Kriegen; und zwar Kupferstiche und Handzeichnungen [...] Link zu diesem Text

Kommentar: Das Marburger Online-Archiv ist ein extrem beeindruckendes Projekt, das mit sowohl fachwissenschaftlich wie auch medientechnisch höchster Qualität glänzt und somit für das gesamte Studium als möglicher, leicht erreichbarer Quellenpool im Hinterkopf behalten werden sollte. Der hier direkt verlinkte Bestand zur Militärgeschichte der Frühen Neuzeit ist in jeder Hinsicht ausgezeichnet und sollte dringend für Referate und schriftliche Arbeiten jedweder Form genutzt werden - nicht zuletzt, weil die hier präsentierten Quellen trotz des Projektnamens viel mehr Sorten als nur Karten umfassen.