MA Literatur und Quellen

Aus LernWerkstatt Geschichte
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wie finde ich Literatur zu meinem Referats- oder Hausarbeitsthema? Wie fange ich am sinnvollsten an und wie viele Titel brauche ich überhaupt? Muss ich auch Titel in meine Bibliographie aufnehmen, die ich gar nicht zitiert habe?

Unsystematisches Sammeln von Literatur und Quellen

a) Lexika b) Handbücher c) "Auf gut Glück"
Enzyklopädien ganz allgemeine Schlagwortkatalog
Sachlexika "einschlägige" Titelstichwörter
Biographische Lexika

(auf Literaturangaben achten)

regional Semesterapparat
periodenbezogen in den Regalen
thematisch in Quellen- und Literatur-

verzeichnissen bereits georteter Literatur


Alle gefundenen Titel, Angaben, wichtigen Hinweise sollten gleich notiert werden. Literatur und Quellen, die eindeutig oder ansatzweise zum Thema passen, sollten gleich in eine Bibliographie aufgenommen werden, es empfiehlt sich z.B. ein Karteikasten. Bei den einzelnen Karteikarten kann unter anderem auch vermerkt werden, welche Kapitel das Werk enthält, bzw. welche Passagen gelungen und wichtig sind. Wie die Literatur und die Quellen hier geordnet werden, bleibt jedem selbst überlassen, wichtig ist lediglich, dass man seine Titel wiederfindet...

Durch die Lektüre können erste Ergebnisse gesichert werden. Ein Überblick über das Thema und seine Begleitumstände sichern den Einstieg in das Arbeitsthema. Auch Forschungsmeinungen können so gesammelt werden, diese sind beispielsweise für die Einleitung einer schriftlichen Hausarbeit dringend notwendig.


Systematisches Bibliographieren, möglichst chronologisch rückwärts

a) Bibliographien

  • allgemeine, umfassende
  • regionale
  • periodenbezogene
  • thematisch und systematische
  • Monographien
  • Aufsätze
  • Hochschulschriften (z.B. Dissertationen)

b) Zeitschriften

  • Rezensionen
  • Artikel

c) Forschungsverzeichnisse laufender Forschung

d) Verlagsankündigungen, Neuerscheinungen

Im Anschluss an das systematische Bibliographieren findet erneut Lektüre statt. Bei Werken, die nicht ausgeliehen werden dürfen, empfehlen sich Exzerpte (Auszüge aus dem Original). Nicht vergessen werden darf das stetige Aufnehmen der neu gefundenen Literatur! Das Erstellen einer umfassenden Bibliographie ist für die Hausarbeit ohnehin vonnöten, so dass diese auch am Anfang im PC gespeichert werden kann.