MGFA

Aus LernWerkstatt Geschichte
Wechseln zu: Navigation, Suche

IN BEARBEITUNG


Inhaltsverzeichnis

Zusammenfassung

Das Militärgeschichtliche Forschungsamt der Bundeswehr ist die dominierende zentrale Einrichtung der deutschen Militärgeschichte. Zusammen mit anderen, eher dezentral strukturierten Organisationen wie dem AKM ist es eine der Hauptorientierungspunkte für militärgeschichtliche Interessierte.

Geschichte

Das MGFA wurde 1957 in Langenau als Militärgeschichtliche Forschungsstelle gegründet, und erhielt erst im Jahre 1958 mit dem Umzug nach Freiburg im Breisgau die bis heute gültige Bezeichnung Militärgeschichtliches Forschungsamt (MGFA). Im Jahre 1969 wird das Historische Museum Rastatt dem MGFA als "Wehrgeschichtliches Museum der Bundeswehr" unterstellt. Seit 1976 gibt das Amt neben Monographien und Aufsatzsammlungen auch die Militärgeschichtlichen Mitteilungen (seit 2001: Militärgschichtliche Zeitschrift) heraus.

1990 wird dem MGFA das Militärgeschichtliche Institut der DDR unterstellt, ebenso übernimmt es die fachliche Aufsicht über das ehemalige Armeemuseum der DDR (Dresden) als "Militärhistorisches Museum der Bundeswehr". 1994 zieht das MGFA nach Potsdam um und macht im folgenden Jahr seine Bibliothek der Öffentlichkeit zugänglich.

Leistungen

Veröffentlichungen