Quellen Schaumburg 19Jh

Aus LernWerkstatt Geschichte
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schaumburg im 19. Jahrhundert: Eine Region im Umbruch

Inhaltsverzeichnis

Einführung

Die folgenden Quellen geben einen Einblick in eine Region, die im 19. Jahrhundert weitreichende ökonomische und gesellschaftliche Veränderungen erfuhr. Die Grafschaft Schaumburg und das Fürstentum Schaumburg-Lippe bildeten ein Gebiet, welches durch protoindustrielle Verhältnisse, frühes industrielle Gewerbe wie Glashütten und den Bergbau ebenso geprägt waren wie durch die Landwirtschaft. Das Nebeneinander von altem Gewerbe, welches zunehmend mit der ausländischen Maschinenkonkurrenz zu kämpfen hatte, und den aufstrebenden neuen Gewerben wird in dieser Sammlung ebenso deutlich, wie die bescheidenen und sich nur langsam verbessernden Lebensverhältnisse breiter Teile der ländlichen Bevölkerung, gleich ob sie in den „neuen“ Industrien oder dem alten Gewerbe beschäftigt waren.

Die Quellen sind bewußt chronologisch geordnet, um das Nebeneinander unterschiedlicher Prozesse ebenso deutlich werden zu lassen wie die Vielfältigkeit der ökonomischen und sozialen Verhältnisse. Außerdem wurden sie grundsätzlich nicht verändert. Allerdings ist zu beachten, daß für die Online-Präsentation nicht mehr die Originale verglichen wurden, so daß kleinere Ungenauigkeiten nicht zu vermeiden sind.

Die Akten stammen aus folgenden beiden Archiven:

STAB: Niedersächsisches Staatsarchiv Bückeburg STAM: Staatsarchiv Marburg

Literatur:

Karl H. Schneider: Schaumburg in der Industrialisierung. Teil 1: Vom Beginn des 19. Jahrhunderts bis zur Reichsgründung. (Schaumburger Studien H. 52) Melle 1994. Teil 2: Von der Reichsgründung bis zum Ersten Weltkrieg. (Schaumburger Studien H. 53) Melle 1995.

Quellen:

1811: Beschreibung des Gewerbes im Canton Rinteln

1812: Bericht des Pastors in Sülbeck bei Stadthagen über den Zustand der Bevölkerung

1825: Bericht über Landwirtschaft und Gewerbe im Kreise Rinteln

1826: Bericht über die Glasmacher in Obernkirchen

1826: Aufstellung der Glasmacher in Obernkirchen

1830: Schreiben von Hammerstein, Apelern, an die Polizei-Kommission in Rinteln

1834: Übersicht der Handels-Gegenstände liefernden Gewerbe im Kreise Schaumburg

1834: Glasfabrik Schauenstein: Übersicht über ihre Produkte

1836: statistisch-merkantilistische Notizen

1837: Rechnung Steinkohlenbergwerk Obernkirchen

1838: Bericht des Rintelner Leggemeisters

1908: Arbeitsordnung der Glasfabrik Heye